www.mamboteam.com
     Sängerbund 1862 Wiesental e.V.
Startseite arrow Presse arrow Sänger mit Rekordzeit verstorben
Dienstag, 20 Februar 2018
 
 
Sänger mit Rekordzeit verstorben Drucken E-Mail
Waghäusel-Wiesental (ber). Emil Gentner aus Wiesental ist im Alter von 93 Jahren verstorben. Vor wenigen Wochen feierte er, seit 65 Jahren verheiratet, noch das Fest der Eisernen Hochzeit. 1932 war der 16-Jährige dem Sängerbund beigetreten, 70 Jahre lang verstärkte er den Chor. Diese äußerst seltene "Rekordzeit" würdigte die Stadt Waghäusel 2002 mit der Verleihung der Goldenen Verdienstmedaille. Emil Gentner gehörte zu den wenigen Sängern, die unter neun Dirigenten mitgesungen haben. Für den Vereinsvorsitzenden Karl-Heinz Käpplein ist Emil Gentner ein Vorbild für "eine ungewöhnlich lange Zeit an Treue, Verbundenheit und Engagement".
Nach dem Arbeitsdienst begann der junge Mann als Schreibgehilfe bei der Reichsbahn. Dort arbeitete sich der junge Mann hoch bis zum Bahn-Betriebsinspektor in der Hauptkasse. Als er 1979 in Pension ging, gab es auch dafür Lob, dass er in mehr als vier Jahrzehnten keinen einzigen Krankheitstag aufzuweisen hatte. Sport trieb Emil Gentner  immer gern und leidenschaftlich. Nach dem Krieg spielte er Fußball und gründete 1948 die Fußballabteilung des TSV 1898. Von 1954 bis 1956 führte er den Großverein. Gut 20 Jahre lang gehörte der Wiesentaler zur Faustball-Mannschaft, und dies bis ins hohe Alter von 82 Jahren. Der Chor des Sängerbunds gestaltete gesanglich die Trauerfeier.(Schmidhuber)
< zurück   weiter >
 
Top! Top!